Warzenstifte – schnelle Entfernung von Warzen

Barfußlaufen ist gesund für Füße, Muskulatur und Rücken. Doch Vorsicht: In Schwimmbädern, Saunen oder Solarien kann dies unangenehme Folgen nach sich ziehen. An diesen Orten warten bestimmte Viren nur darauf, mit einem weiteren Besucher auf Reisen zu gehen, womöglich an Ihren Füßen! Erfahren Sie, wie Sie Warzen vorbeugen können und wie Warzenstifte die Biester vertreiben!

Bestseller Nr. 1 EndWarts Classic Lösung inkl. Wattestäbchen, 3 ml
AngebotBestseller Nr. 2 Wartner Stift gegen Warzen (Warzenstift für punktgenaue Anwendung, sanfte Warzenbehandlung mit...
Bestseller Nr. 3 SOS Warzen-Ex-Stift: Warzenentferner zur Entfernung gewöhnlicher Warzen, Schmerzfreie...

Wichtiges über Warzen

Wie entstehen Warzen?

Nach einer Infektion mit dem Humanen Papillomavirus (HPV) treten Warzen circa zwei bis sechs Monate später auf. Das Virus kann über direkten Kontakt mit Warzen oder durch Nutzung kontaminierter Handtücher übertragen werden sowie beim Barfußlaufen auf kontaminierten Böden an die Haut gelangen. Der HPV tritt durch Hautverletzungen oder rissige Hautstellen ein. Anfälliger für den HPV sind Personen mit einem geschwächten Immunsystem oder Kinder, bei denen dieses noch nicht voll ausgereift ist.

Warzen erkennen

Gewöhnliche Warzen besitzen eine “blumenkohlähnliche“ Oberfläche und treten normalerweise an Händen, Füßen, Ellbogen und Knien auf. Dornwarzen haben eine glatte und flache Oberfläche, die meist von Hornhaut bedeckt ist. Sie wachsen dornartig nach innen, weshalb sie beim Gehen starke Schmerzen verursachen können. Sie kommen nur an Druckstellen unter den Füßen vor (z. B. an Ferse, Fußballen oder Zehen).

Wie kann man Warzen vorbeugen?

  • Trocknen Sie sich die Hände nach jedem Waschen gründlich ab und sorgen Sie für eine ausreichende Feuchtigkeitspflege. So vermeiden Sie trockene oder rissige Haut, die anfälliger für die Infektion mit HPV ist.
  • Tragen Sie in Schwimmbädern, Solarien und ähnlichen Wellnessbereichen stets Badeschuhe und trocknen Sie auch danach die Füße gründlich ab. Erreger lieben feucht-warmes Milieu.
  • Tragen Sie keine fremden Schuhe und nutzen Sie beim Probieren von neuen Schuhen dafür vorgesehene Probiersöckchen.
  • Teilen Sie sich nicht mit anderen Personen Handtücher, Nagelscheren, -feilen oder Kosmetikprodukte.
  • Vermeiden Sie die Berührung von Warzen bzw. waschen Sie sich danach gründlich die Hände.
  • Achten Sie auf ein gestärktes Immunsystem durch eine ausgeglichene und gesundheitsbewusste Lebensweise.

Warzenstifte im Vergleich

Warzenstifte sind in der Regel rezeptfrei in Apotheken, Drogeriemärkten, Online-Apotheken und bei anderen Online-Versandhändlern erhältlich. Sie unterscheiden sich durch den enthaltenen Wirkstoff. Alle Wirkstoffe haben aber gemeinsam das Ziel, das infizierte Gewebe zu zerstören und die abgestorbenen Hautschichten abzulösen. Ist die Warze entfernt, bildet sich neue, gesunde Haut.

Vereisende Warzenstifte

Diese enthalten Mischungen aus Dimethylether-Propan oder Dimethylether-Isobutan-Kohlenwasserstoffe-Propan. Die Warze wird maximal drei Mal vereist mit jeweils zwei Wochen dazwischen liegender Behandlungspause. Nach Anwendung kann es möglich sein, ein Druckschutzpflaster gegen auftretende Schmerzen zu tragen.

Ätzende Warzenstifte

Wirkstoffe können sein Salicylsäure, Ameisensäure, Silbernitrat, Monochloressigsäure, Trichloressigsäure oder ein Gemisch aus Essigsäure, Oxalsäure, Salpetersäure, Milchsäure und Kupfernitrat. Anwendungshäufigkeit und -dauer sind stark verschieden – von einmal wöchentlich bis zu zweimal täglich. Die Haut kann sich nach der Anwendung kurzzeitig dunkel verfärben. Schützen Sie die behandelte Stelle vor direktem Sonnenlicht oder UV-Strahlen.

Wichtig ist, die Wirksubstanz ausschließlich auf die Warze aufzutragen! Schützen Sie die umliegende gesunde Haut zusätzlich mit einer fetthaltigen Creme. Bei übermäßigem oder unsachgemäßem Kontakt kann es vorübergehend zu Stechen, Brennen, leichter Eiterbildung sowie Hautverfärbungen kommen.

Welchen Warzenstift wählen?

Für Salicylsäure ist die Wirksamkeit am besten durch Studien belegt. Kombinationen mit Milchsäure sind auch empfehlenswert.

Silbernitrat ist ebenfalls sehr wirksam. Es kann bei allen Warzenarten verwendet werden. Bei fast 70% der Patienten waren bereits nach kurzer Zeit die Warze vollständig verschwunden. Die einwöchige Behandlungsdauer ist die geringste im Vergleich zu den Alternativen.

Ameisensäure lässt die Warze von innen austrocknen. So kann der Körper die Warze besser abstoßen. Die sekundenschnelle Anwendung verursacht in der Regel keine Schmerzen und eignet sich somit für die Warzenentfernung bei Kindern (ab 4 Jahren). Die Ameisensäure muss einmal wöchentlich auf die Warze aufgetragen werden. Nach etwa fünf Wochen ist die Warze von innen ausgetrocknet. Bei sehr tiefen Warzen können 10-15 Wochen Behandlung nötig sein.

Chlorierte Verbindungen, wie Monochloressigsäure und Trichloressigsäure, sind mit Vorsicht einzusetzen aufgrund ihrer starken Reizwirkung.

Fazit

Warzenstifte eignen sich besonders gut durch ihre präzise, punktuelle Anwendung. Bei der Wahl des Wirkstoffes ist es gut, sich von einem Apotheker, Podologen oder Arzt beraten zu lassen. Haben Sie sich für ein Produkt entschieden, suchen Sie nur noch nach der preisgünstigstem Angebot und bald sind Sie die Warzen los!

Hinweis: Aktualisierung am 26.03.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Scroll to Top