Typische Beschwerden bei Warzen

Bildquelle: Astrid Gast / Shutterstock.com

Ein allgemeingültiges Krankheitsbild für alle Warzenarten festzulegen ist unmöglich. Dazu gibt es zu viele verschiedene Warzentypen, die unterschiedliche Symptome zeigen und nicht immer Beschwerden hervorrufen. Es gibt zahlreiche Warzenarten, die einfach nur ein ästhetisches Problem darstellen, aber keinerlei körperliche Beschwerden hervorrufen.

Körperliche Beschwerden

Wer sich mit Warzen infiziert hat, bemerkt diese oftmals erst nach längerer Zeit, weil deren Krankheitsverlauf äußerst unauffällig und beschwerdefrei ist. Ist die Position der Warzen eher versteckt, besteht auch keine Gefahr einer unabsichtlichen Verletzung, die sehr schmerzhaft sein könnte.

Es gibt Warzenarten, die während ihres Wachstums starke Schmerzen verursachen können. Am Beispiel der Dornwarzen wird dies sehr deutlich. Diese befinden sich unterhalb der Fußsohlen und werden ständig stark belastet. Der permanente Druck beim Laufen und die enge Umgebung der Schuhe führen dazu, dass die Warze tief nach innen wächst und schlimmstenfalls sogar die Knochenhaut reizt. So entstehen Schmerzen, die sehr belastend sein können.

Andere Warzenarten jucken oder nässen sogar, was besonders unangenehm ist. Eine ärztliche Behandlung ist in diesem Fall dringend notwendig.

Psychische Beschwerden

In vielen Fällen sind die psychischen Beschwerden bei einer Warzenerkrankung weitaus größer als die physischen Beschwerden. Diese sind nicht zu unterschätzen, denn sie können sogar psychische Erkrankungen hervorrufen. Schuld daran sind Warzenarten, die an auffälligen Stellen wachsen und ein ebenso auffälliges Äußeres besitzen. Rein ästhetische Gründe sind in diesen Fällen durchaus nachvollziehbar und machen eine medizinische Behandlung zwingend erforderlich. Auch wenn die Betroffenen keine körperlichen Schmerzen erleiden, sind die seelischen Qualen oftmals noch wesentlich größer.

TEILEN