Homöopatische Mittel gegen Warzen

Um das optimale homöopathische Mittel gegen die vorhandenen Warzen zu finden, werden diese in drei Gruppen eingeteilt. Es wird zwischen weichen und flachen Warzen ohne Verhornung, relativ weichen Warzen mit leichter Verhornung und festen, verhornten Warzen unterschieden.

Schüssler-Salze gegen Warzen

Schüssler-Salzen wird eine sehr gute Heilkraft gegen Warzen nachgesagt. Aus der Gruppe der Schüssler-Salze kommt zur Behandlung von Warzen das Kalium chloratum, die Nr. 4 der 12 Salze, zum Einsatz. Es wird als Tablette zur inneren Heilung verabreicht. Ergänzend dazu kann die betroffene Hautpartie mit einer Kalium chloratum Salbe eingestrichen werden.

Bestseller Nr. 1
Quickfinder Homöopathie (GU Quickfinder Körper, Geist & Seele)
183 Bewertungen
Quickfinder Homöopathie (GU Quickfinder Körper, Geist & Seele)
  • 152 Seiten - 13.08.2005 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Schöllkraut und Kieselsäure gegen weiche, flache Warzen

Handelt es sich bei den Warzen um weiche, flache Hautveränderungen, kann die Behandlung mit Schöllkraut oder Kieselsäure gute Ergebnisse herbeiführen. Das Schöllkraut wird zur inneren Behandlung in Form von Tropfen verabreicht. Ergänzend dazu werden die betroffenen Hautareale mit Schöllkrautsalbe eingerieben. Die Kieselsäure hilft gegen denselben Warzentyp. Sie wird meist in Tablettenform zur inneren Heilung verabreicht.

Bestseller Nr. 1
SCHÖLLKRAUT TROPFEN (Celandine) (biologisch) 60ml
11 Bewertungen
SCHÖLLKRAUT TROPFEN (Celandine) (biologisch) 60ml
  • Das Schöllkraut[1] (Chelidonium majus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Chelidonium der Familie der Mohngewächse (Papaveraceae).
  • Das Schöllkraut enthält eine Reihe von Alkaloiden, von denen über 20 isoliert und chemisch identifiziert wurden.[5] Die wichtigsten sind Berberin, Chelerythrin, Chelidonin, Coptisin, Spartein,...
  • In der Volksmedizin wird der Saft der Pflanze äußerlich bei Hautkrankheiten wie Warzen[9] verwendet, entweder nativ oder als Salbe („Glaucionsalbe“, lateinisch auch „Glaucina“[10]). Als...
  • Dioskurides und Plinius berichteten, dass die Schwalben mit dem Saft des Chelidonion ihre erblindeten Jungen heilen. Der mit Honig vermischte Saft des „großen Chelidonium“ galt als Mittel gegen...

Thuja und Salpetersäure gegen weiche Warzen mit leichter Verhornung

Ein pflanzliches Mittel aus der Homöopathie, das beachtliche Erfolge im Kampf gegen Warzen erzielt, ist der Abendländische Lebensbaum (Thuja). Es wird in Tropfenform zur inneren Bekämpfung der Erreger verabreicht.

Salpetersäure ist in Tablettenform erhältlich und ist bei weichen, stechenden Warzen zu empfehlen. Zusätzlich darf eine pflanzliche Salbe beispielsweise aus Schöllkraut aufgetragen werden.

Feste Warzen mit dicker Hornschicht bestehen meist schon etwas länger. Diese hartnäckigen Wucherungen lassen sich mit gebranntem Kalk (Causticum) in Tablettenform bekämpfen. Bei dieser harten Warzenform erzielt auch die Behandlung mit Schwarzem Spießglanz (Antimonium crudum) gute Erfolge.

Bestseller Nr. 1
DHU Thuja D12, 10 g Globuli
12 Bewertungen
DHU Thuja D12, 10 g Globuli
  • Wirkstoff: Thuja occidentalis D12
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
  • Dosierung: Erwachsene nehmen bei akuten Beschwerden stündlich 5 Globuli (Streukügelchen) bis zum Eintritt einer Besserung, jedoch höchstens 6-mal täglich. Danach 3-mal täglich 5 Globuli.
  • registriertes homöopathisches Arzneimittel aus der Apotheke (PZN-2107630) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Hinweis: Aktualisierung am 16.01.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.